Was ist Epoxidharz?

Suchst du im Internet nach Informationen zu diesem Thema, werden dir vermutlich immer wieder die Begriffe Epoxidharz, Kunstharz, Gießharz, Resin oder Epoxy Resin begegnen. Die Bezeichnung Resin ist die deutsche Übersetzung des englischen Wortes für Epoxidharz, die aber ebenso wie Epoxy Resin inzwischen häufig auch in deutschsprachigen Texten zu diesem Thema genutzt wird.

Bei Epoxidharz handelt es sich um ein Kunstharz, welches für sehr viele unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden kann. Das Epoxid entsteht bei der Mischung von zwei aufeinander abgestimmten Komponenten. Beim Vermischen des flüssigen Harzes mit einem dazu passenden Härter, wird eine chemische Reaktion in Gang gesetzt, die in der Regel einige Stunden dauert. Nach dem Verrühren der Komponenten miteinander wird nicht nur Wärme abgestrahlt, sondern das Material wechselt auch von dem flüssigen in den festen Aggregatzustand. Damit das Material perfekt aushärten kann, beträgt das Mischungsverhältnis von Harz zu Härter in der Regel 1 zu 1 oder auch 1 zu 2.

Verschiedene Epoxid- bzw. Kunstharze haben unterschiedliche Eigenschaften und können den Herstellerangaben entsprechend für vielfältige unterschiedliche Anwendungen genutzt werden. Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Harzen, die sich in der Dauer des Aushärtevorgangs, bezüglich der Härte und Unempfindlichkeit der fertigen Oberflächen deutlich unterscheiden. Weitere Eigenschaften für die Wahl des passenden Epoxydharzes können Faktoren wie die Hitzebeständigkeit und die dem Material maximal gestaltbare Schichtdicke sein.

Giessharz, Resin

Sortieren nach: